Die von Sintetica praktizierte intrathekale Therapie ist eine weitere Möglichkeit der Behandlung der Spastik

Sintetica – Ihr Partner in der Therapie der Spastik

Eine Spastik ist eine ungewollte Erhöhung des Muskeltonus, die ihre Ursachen in einer Schädigung des zentralen Nervensystems (ZNS) hat. Es kommt zu einer unwillentlichen und zum Teil dauerhaften Muskelkontraktion und einhergehenden Schwierigkeiten der Dehnung. Die Schädigungen des ZNS können angeboren sein oder auch z.B. durch eine Erkrankung wie Multiple Sklerose oder durch Unfall, Verletzungen oder Erkrankungen des Rückenmarks hervorgerufen werden.

Die Spastik kann je nach individueller Ausprägung die oberen und/oder unteren Extremitäten des Patienten betreffen.

Eine Spastik ist nicht heilbar. Eine Minimierung der Beschwerden der Spastik ist über unterschiedliche pharmakotherapeutische Ansätze möglich; wenn das oral nicht möglich ist, auch durch eine gesteuerte Pumpeninfusion direkt in den Spinalkanal (intrathekale Therapie). Hinzu kommt eine Vielzahl begleitender Maßnahmen, wie Physio- und Ergotherapie.